Planspielausbildung für Einsatzleiter

Albert Uttendorfer jun.

Kaum eine Funktion bei der Feuerwehr ist so gefordert, wie der des Einsatzleiters. Deshalb beschäftigt sich die Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 (FwDV 100) „Führung und Leitung im Einsatz“ eigens mit diesem Thema. Unter der Führung von KBM Albert Uttendorfer jun., der die Übungsplatten alle selbst gebaut hat, stellt der KFV im Landkreis diese Möglichkeit der Ausbildung vor. Sowohl im Frontalunterricht als auch Online sind diese Schulungen möglich und werden angeboten über den KFV. 

Planspielausbildung für Einsatzleiter

Kaum eine Funktion bei der Feuerwehr ist so gefordert, wie der des Einsatzleiters. Deshalb beschäftigt sich die Feuerwehr-Dienstvorschrift 100 (FwDV 100) „Führung und Leitung im Einsatz“ eigens mit diesem Thema. Dabei heißt es: „In dieser Feuerwehr-Dienstvorschrift wird ein Führungssystem beschrieben, das die Führungsorganisation, den Führungsvorgang und die Führungsmittel erläutert und festlegt. Hierdurch soll unter anderem ein dem jeweiligen Schadenereignis beziehungsweise der jeweiligen Gefahrenlage entsprechender kontinuierlicher Aufbau der Führungsorganisation ermöglicht werden; beginnend beim alltäglichen Einsatz einer Gruppe bis hin zum Großeinsatz bei weiträumigen Schadenlagen.“

Da praktische Übungen, in denen sich ein Einsatzleiter weiterbilden kann, kaum ohne größeren Aufwand an Material, Fahrzeugen und Personal realisiert werden können, entwarf und baute Fach-KBM Albert Uttendorfer jun. Planspielplatten für eine Neubausiedlung, Bauernhof, Industriegebiet, Biogasanlage, Sägewerk, Bahnstrecke, Autobahn und Logistikzentrum, mit denen alle Arten von Einsatzszenarien dargestellt werden können.

-Eine Herausforderung für jeden Einsatzleiter!

Die Neubausiedlung mit Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser, Garagen und Schuppen, Gebäude im Rohbauzustand und sogar einer Kirche, alle mit unterschiedlichen Bauartklassen können div. Brände im oder am Gebäude, mit oder ohne Personenrettung und kleinere Gas- oder Gefahrstoffaustritte geübt werden.

Auf dem Bauernhof mit Einfamilienhaus, Stallung in L Form und mit kleinem Bachlauf können diverse Brände im oder am Gebäude, mit oder ohne Personenrettung und Gefahrstoffaustritt mit oder ohne Brand sowie unterschiedliche Lagen zur technischen Hilfeleistung geübt werden. Diese Platte eignet sich auch sehr gut zum Aufbau einer Einsatzleitung mit Einsatzabschnitten.

Das Industriegebiet mit Wertstoffhof, Brauerei inkl. Lagertanks und Schuppen, KFZ Handel mit Werkstatt und Baumarkt mit Parkplatz eignet sich für Szenarien für diverse Brände im oder am Gebäude, mit oder ohne Personenrettung, Gefahrstoffaustritt mit atomaren bzw. chemischen Gefahren.

Mit der Planspielplatte Biogasanlage mit Verwaltungsgebäude, Produktionsgebäude, Fermenter, Nachgärer, Gärstoffrestelager und Fahrsilos lassen sich diverse Brände im oder am Gebäude, mit oder ohne Personenrettung, Gasaustritt und unterschiedlichste technische Hilfslagen darstellen.

Das Sägewerk mit Verwaltungsgebäude, Kesselhaus, Werkstatt, Produktionsgebäude und Rundholzlager können ebenfalls Brände im oder am Gebäude, mit oder ohne Personenrettung und unterschiedliche THL Lagen dargestellt werden.

Auf einer Bahnstrecke mit 2 Gleisen, Oberleitung und parallel verlaufende Zufahrtsstraße kann man unterschiedliche Brände, Gefahrstoffaustritt und diverse THL Lagen üben.

Diese Übungsszenarien gelten auch für die 2 spurige Autobahn mit Verzögerungsstreifen.

Im Logistikzentrum mit Verwaltungsgebäude, Warenumschlagplatz, Hochregallager und Löschwasserbehälter kann man in Einsatzabschnitten unterschiedliche Arten von umfangreicheren Bränden und größere Gefahrstoffaustritte trainieren.

Weitere Berichte