Kreisfeuerwehrverband Straubing-Bogen e.V.
22.01.2023, 01:04 Uhr

B3 – Brand im Gebäude

Einsatzort: Laberweinting
KBI-Bereich: KBI- Bereich 3 - Bereich 3/1
Einheit(en): Feuerwehr, Polizei, Rettungsdienst, Führungskräfte

Am Sonntag den 22.01.2023 gegen 1.04 Uhr alarmierte die Leitstelle Straubing mehrere Feuerwehren zu einem Brand Wohnhaus mit Person in Gefahr nach Laberweinting.

Bereits während der Anfahrt wurde der Brand von Kreisbrandinspektor (KBI) Herbert Dietl bestätigt. Bei der Ankunft stellte sich die Lage wie gemeldet da. Ein unmittelbar an ein Wohnhaus angrenzender Anbau stand in Vollbrand, die Hauseigentümer wurden durch den Mitteiler informiert und hatten das Gebäude bereits verlassen. Die Feuerwehr Laberweinting und Sallach führten den ersten Löschangriff durch und verhinderten in letzter Minute ein Übergreifen auf den Dachstuhl. Anschließend wurde durch die Feuerwehr Geiselhöring der Innenraum des Gebäudes auf weitere Rauchentwicklung erkundet, sowie eine großflächige Ausleuchtung der Einsatzstelle mit Hilfe der Drehleiter vorgenommen. Nachdem die ersten Löscharbeiten schnell Wirkung zeigten, folgten die zeitintensiven Nachlöscharbeiten. Unter Atemschutz wurde die Holzdecke und Teile der Dämmung entfernt und auch das Blechdach wurde von außen über eine Rettungsplattform demontiert, um alle Glutnester restlos ablöschen zu können. Durch die abschließende Kontrolle mit der Wärmebildkamera konnten dann keine heißen Stellen mehr gefunden werden.

Besonders erfreulich war die Versorgung der Einsatzkräfte mit warmem Tee durch die Nachbarn, vielen Dank.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Laberweinting, Sallach, Eitting, Grafentraubach, Mallersdorf und Geiselhöring zusammen mit Kreisbrandinspektor Herbert Dietl und  Kreisbrandmeister Thomas Stadler. Ebenfalls war eine Streife der Polizei sowie der Rettungsdienst und deren Einsatzleiter vor Ort.